14. November 2013

"Sisyphus-Arbeit" - Der Kampf gegen Pickel




Der Kampf gegen unreine Haut ist ein endloser Kampf und mit Ü30 darf ich das sagen.
Da haben wir diese Armee an Wunderwässerchen zu Hause, probieren ständig die neuesten Anti-Pickel-Cremes aus, peelen was das Zeug hält und beträufeln unser Gesicht mit lokal wirkenden Anti-Spot-Treatments als ob wir Tretminen auf einer Landkarte  markieren.

Und, hat eine von euch seitdem nie wieder Pickel gehabt??? Ich wette nicht!!!

Objektiv gesehen mache ich alles, was ich kann für eine reine Haut. Ich fasse mir nicht unnötig ins Gesicht. Ich schminke mich jeden Abend sorgfältigst ab, auch wenn es nachts um 3 Uhr ist. Ich achte auf meine Hautbeschaffenheit und benutze die entsprechenden Produkte. Ich achte zumindest ein wenig auf die Inhaltsstoffe dieser Produkte…

Und trotzdem gibt es da eine höhere Macht, die mir REGELmäßig Pickel beschert: HORMONE!!!
Ich kann machen was ich will, zu dieser Zeit im Monat kann ich gegen den ein oder anderen bösen, roten, schmerzenden Pickel nichts tun. Ich bin machtlos und kann lediglich daran arbeiten das Monstrum möglichst schnell und möglichst narbenfrei wegzubekommen.

Mitesser sind auch so ein Thema. Bei mir breiten sie sich liebend gern auf der Nase und im Kinnbereich aus. Sollte das nicht irgendwann mal aufhören??? Wie viele Jahre meines Lebens muss ich denn noch gegen die kleinen schwarzen UND weißen Fieslinge ankämpfen? Die sind wie die Lemminge, kommt einer,  kommen alle!!! Aber auch hier kann ich nichts tun, außer gegen die Übermacht zu kämpfen – mit Strips oder Clay Masks oder im Notfall doch mal mit den Zeige-Quetsch-Fingern (ich weiß, dass man das eigentlich nicht tun soll).

Und dann habe ich noch eine andere Situation, die mir fiese rote Pusteln beschert – eigentlich vermeidbar, aber dann doch irgendwie nicht: Haarentfernung im Gesicht.
Alles was in die Epilations-Richtung geht, vertrage ich nicht wirklich, auch wenn das Ergebnis an sich immer schön ist. Egal ob epilieren, wachsen oder türkische Spirale oder Faden ich kann darauf wetten, dass sich spätestens 4 Tage später diverse richtig miese tiefsitzende Pickel entwickeln. Und dabei reinige ich danach und lasse die Haut auch mindestens 2 Stunden unberührt, obwohl man so gern eine kühlende Creme auftragen würde. Aber was soll man machen, als Frau? Haare im Gesicht einfach dran lassen? Mein Sugaring-Mann meinte, dass das auch beim Sugaring passiert, leider. Das liegt einfach an den offenen Poren und man kann es quasi kaum verhindern, dass sich die ein oder andere Pore entzündet.

Ich liebe meine Fläschchen und Döschen im Bad und konnte einige Hauptprobleme damit ausmerzen, auch dauerhaft. Mit über 30 Jahren probiere ich mittlerweile auch gern mal sanfte Anti-Aging-Produkte. Vorsorge ist schließlich besser als Nachsorge! Im Grunde  kann ja auch keiner wirklich beweisen, dass das alles wirkt, denn in 20 Jahren werde ich nicht wissen wie ich aussehen würde, hätte ich auf all das verzichtet. Aber  das ist noch mal ein ganz anderes Thema in Kombination mit Genetik, Ernährung usw…

Brauchen wir das ganze Zeug dann überhaupt???
Letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden und um "brauen" geht es hier sowieso nicht. Ich, für meinen Teil, möchte lieber nicht wissen, wie ich ohne aussehen würde.


Geht es euch auch so, dass ihr euch manchmal fragt, wofür ihr das alles überhaupt kauft und benutzt?
Habt ihr einen Geheimtipp gegen hormonelle und haarentfernungsbedingte Pickel???

Kommentare:

  1. Ich bin ja jetzt auch 31 und hab immer wieder damit zu kämpfen, nicht mehr so dolle wie in Teenietagen, aber ich weiß genau beim nächsten "Hormonschub" seh ich aus wie das Krümelmonster.

    AntwortenLöschen
  2. Hm, bei mir hat es wirklich geholfen, konsequent erst mal bei einer Pflege zu bleiben, und das ist die von Rosel Heim. Es hat geholfen, meine ölige T-Zone zu regulieren und auch meine Hormonbedingten Pickel sind viel weniger geworden, meine Unterlagerungen an der Nase sind weg, und somit auch die Mitesser. Und wenn es dann doch mal hart auf hart kommt, dann gibt es da halt eine Paste die sich Remedy nennt.
    Nachteil bei Rosel Heim ist, es gibt sie wirklich nur bei der Kosmetikerin und dementsprechend teuer sind die Produkte. Eine 30ml Tube der Ante kostet ca. 63€.

    AntwortenLöschen