8. Oktober 2013

Maybelline „Fit me - Anti Shine Stick"



Maybelline hat ja in letzter Zeit einige spannende Neuerungen auf den Markt geschmissen, siehe hier und hier! Mein letzter Kauf aus der neuen Produktpalette war der „Fit me - Anti Shine Stick“.

Die Produktart an sich spricht mich eigentlich gar nicht an. Ich bin auch kein Fan von diesen Concealer Cover-Sticks und auch der neue Benefit Concealer „Fake it“ mit Pflegekern in der Mitte ist nicht wirklich mein Ding. Aber bei diesem Stick hatte mich einfach der Swatch mit dem Tester neugierig gemacht. Und so habe ich lang gesucht bis ich den Stick in der hellsten Farbe „120“ gefunden habe.

Auftrag
Der Auftrag ist kinderleicht: ins Gesicht schmieren und verblenden. Das funktioniert problemlos, kein Schmieren, keine Ränder, die Farbe passt auch gut. Man muss nur aufpassen nicht zu viel zu verwenden, denn dann wird es doch schlierig.

Finish
Das Ergebnis ist dann wirklich erst mal sehr schön. Rötungen werden gut ausgeglichen. Die Deckkraft würde ich als leicht bis mittel beschreiben. Das Finish ist  wirklich gut mattiert. Puder braucht man erst mal gar nicht zu benutzen, sollte man auch nicht, weil es sonst sehr künstlich matt wirkt.

Tragegefühl
Leider hält das matte Finish bei mir nicht sonderlich lang. Am Mittag habe ich schon wieder ziemlich geglänzt, obwohl ich damit normalerweise keine großen Probleme habe. Was mich aber noch viel mehr gestört hat, ist das Gefühl auf dem Gesicht. Da war einfach eine Schicht auf meiner Haut, die da normalerweise nicht ist. Das „Makeup“ lag einfach nur auf. Das hat man auch gemerkt, wenn man sich mal ins Gesicht gefasst hat. Sofort war Makeup auf den Fingern. Kennt ihr diese puderartigen Makeup-Spuren, die man vor allem auf dunklem Nagellack gut sieht, wenn man sich mal kurz kratzen muss. Das passiert gern, wenn man eindeutig zuviel pudert oder draußen einfach mal 35 Grad sind (Was beides nicht der Fall war). Aber normalerweise habe ich das eben nicht, wenn ich mir mal ins Gesicht fassen muss.
Es hat sich wirklich nach ein paar Stunden so angefühlt, als ob sich die Puderpartikel vom Rest der Konsistenz gelöst haben und nur noch auf der Haut aufliegen. Auch unter den Augen hat sich das Makeup unschön abgesetzt.  Das alles in Kombination mit dem doch recht starken Glanz, haben mich doch sehr gestört.



FAZIT
Das Produkt ist an sich eine gute Idee, handlich und schnell.
Schade ist eben, dass der Auftrag und das erste Finish die Erwartungen nicht halten können. Für mich ist der Anti Shine Stick kein Produkt für das ganze Gesicht und erst recht nicht für den ganzen Tag!!!
Ich habe ihn nun in meiner Handtasche, da für mich mit den kalten Morgenstunden wieder die Zeit beginnt, in der ich immer meine Nase putzen muss, wenn ich ins warme Büro komme. Und dann ist es nett, wenn man bei Bedarf die Rötung um die Nase schnell abdecken kann…vor allem, wenn man sich 2 Stunden später bestimmt wieder mal die Nase putzen muss!

Kommentare:

  1. Schade. Mir gefällt der Stick sehr gut und komme damit gut klar. Mag das Gefühl auf der Haut.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte früher mal so einen Stick von LR (in der Teeniezeit) und fand den aus gleichen Gründen (kann man mitnehmen, geht schnell) auch gut. Aber mittlerweile mag ich dann lieber was, was lange hält :)

    AntwortenLöschen