12. Februar 2013

BlogFit 2013: Equipment

Heute soll um mein Equipment gehen.
Da ich vor allem im Fitnessstudio (im Winter) Sport treibe, brauche ich so gut wie kein Equipment.
Schuhe, Klamotten, Tasche...das war es eigentlich.



Meine Tasche ist von adidas, schon ein paar Jahre alt und irgendwann mal in einem Outlet erworben. Manchmal hätte ich gern eine Tasche aus leichterem Material, aber von der Größe her ist sie perfekt.
Rein müssen Schuhe, Klamotten, Badezeug und Pflege, Makeup, Bürste und ein Handtuch.
Ich nehme nur ein Handtuch mit. Das benutze während dem Sport und danach auch zum Abtrocken. So spare ich Gepäck, aber wasche das Handtuch dafür nach jedem Mal. Für mich ist das eine gute Lösung, da ich ein kleines Handtuch auf Arbeit auch mal irgendwo hin hängen kann, aber die Kollegen fänden es sicher nicht so prickelnd, wenn ich 2 Handtücher im Büro zum Trocknen ausbreite.

Erwähnenswert sind auch noch meine völlig verranzten FlipFlops (ehemals türkis). Die sind mindestens 13 Jahre alt und ich liebe sie über alles. Auch früher konnte man schon Billigbadeschlappen für 5 DM kaufen, aber ich wollte unbedingt echte "FlipFlops" haben. Die haben damals 20 DM gekostet, was für mich als Schülerin viel Geld war. In diesen FlipFlops kann ich Tageswanderungen unternehmen, was ich im Sommer immer noch gern tue ;-).




Kommen wir zum wichtigsten Tool für mich. Meine Hauptsportart ist das Laufen und so habe ich vor ca. 5 Jahren das erste Mal in wirklich gute Laufschuhe investiert. Im Moment nutze ich diese "asics", mit denen ich sehr zufrieden bin. Ich Davor hatte ich "New Balance"-Schuhe, ebenfalls gut, die mittlerweile bei meinen Eltern stehen, falls ich am Wochenende dort mal laufen möchte. Davor habe ich immer meine alten Schulsport-Schuhe benutzt und der Unterschied zu echten Laufschuhen war beim ersten Lauf der absolute Hammer. Ich habe mich wie auf Wolken gefühlt.
Ich kaufe meine Laufschuhe, in Sportläden mit Laufband. Eine Analyse brauche ich nicht, da ich keine großartige Fehlstellung habe, aber ich möchte wissen, wie sich der Schuhe beim Joggen oder Sprinten anfühlt.
Und ich gestehe, meine Sportschuhe auch nach der Farbe auszuwählen. ;-)





Ich bevorzuge einfache Klamotten. Echte Laufshirts finde ich furchtbar. Ich hasse das Gefühl von diesem komischen Stoff auf meiner Haut und ich finde die Teile stinken...selbst nach dem Waschen. Empfindet ihr das auch so? Ein Baumwollshirt kann ich auch 3 mal anziehen und es stinkt nicht. Man sieht maximal Schweißränder (uurrgh ;-)), aber Funktionsshirts stinken schon beim Anziehen.
Im Moment benutze ich eine normale Jogginghose, ein kurzes Shirt, Sport-BH (wichtig!!!) und ein langes Shirt (alles von H&M), weil mir nach dem Laufen beim Krafttraining schnell kalt wird.
Im Sommer freue ich mich immer schon auf meine kurze Laufhose. Die habe ich vor über 4 Jahren in San Francisco im Nike Store gekauft. Ich liebe die Hose und vor allem die motivierende Message, die der umschlagbare Bund preisgibt.

Elektronisch gesehen bin ich Fan der Endomondo-App (auch schon zu Android-Zeiten), um meine Erfolge zu tracken. Wenn ich draußen laufe, nutze ich die App aktiv mit GPS. Im Moment gebe ich meine Daten vom Laufband dann einfach manuell ein.
Außerdem muss irgendwas dabei sein, um Musik zu hören, Handy, iPod oder einfach nur Kopfhörer für den TV im Studio.

So, das war es auch schon. Irgendwo im Keller fristet noch so ein Schwingstab (für die Tiefenmuskulatur) sein trostloses Dasein.
Und seit BlogFit2013 überlege ich ernsthaft mir eine Yoga-Matte und kleine Hanteln für zu Hause zu kaufen, da die anderen Mädels immer superaktiv sind und spannende Workouts posten.
Ich muss das noch mal mit mir diskutieren, denn eigentlich bin ich ja kein Daheim-Sportler.noch das Gruppenbild



BlogFit 2013-Mitglieder:

Twitter unter dem hashtag BlogFit2013
Banner zu allen BlogFit2013-Posts in der Sidebar

Kommentare:

  1. Sehr interessant! Ich beneide dich total dafür, dass Laufen so deine Sportart ist. Ich hasse Laufen! Also so Joggen. Ich bin eher Kurzstreckenläuferin oder mache Ballsport. Fürs Joggen kann ich mich echt nicht begeistern. :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ballsportarten sind nix für mich. Da bin ich ne Niete.
      Ich meine, das einzug Gute am Laufen ist, dass man nicht auf andere angewiesen ist. Andererseits macht Sport in der Gruppe ja schon Spaß,

      Löschen
  2. Deine Schuhe sind 5 Jahre alt? Wenn du regelmäßig läufst, dürften die aber platt sein, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, diese sind erst vom letzten Jahr! Aber vor 5 Jahren habe ich das erste Mal Laufschuhe gekauft.
      Die sehen ja auch nicht nach 5 Jahren aus, oder? ;-)

      Löschen
  3. Ich hoffe ja irgendwie, dass ich das Laufen auch noch irgendwann für mich gewinnen kann... aber bisher hasse ich es, was sicher auch an meinem Gewicht lag. Aber da bin ich ja nun auf dem richtigen Weg. ;) Trotzdem habe ich bereits zwei Knie-Operationen hinter mir, wo mir eigentlich immer vom Laufen abgeraten wurde... aber es ist so toll, weil man es ohne großes Zutun immer und überall machen kann. Noch dazu wohne ich am Wald, das wäre also perfekt. Aktuell treibe ich mich daher immer auf dem Crosstrainer rum, wenn ich Ausdauer trainiere... oder ich bin zwei Stunden mit dem Hund draußen unterwegs.
    Ich habe mir übrigens vor zwei Jahren Funktionsshirts gekauft und kann nicht sagen, dass sie stinken. Ich kann sie bis zu 3 mal tragen und dann müssen sie in die Wäsche. Meist schmeiße ich sie schon nach zwei mal Training in die Wäsche, aber sie stinken nach dem Waschen nicht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Knie-OPs in der Vergangenheit würde ich aber auch nicht laufen gehen!

      Tja, was war an meinem T-Shirts nur schlecht

      Löschen