4. März 2013

Wochenendgeplänkel #10: Frühlingsputz




Am Wochenende war bei uns richtig gutes Wetter. Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel haben uns seit langem mal wieder beglückt. Aber was kommt bei soviel Sonnenschein unerfreulicherweise immer besonders zum Vorschein - richtig, STAUB!

Am Sonntag war im Hause Konsumjunkie also Frühlingsputz angesagt. Das Beste kommt immer zum Schluss und so habe ich als Highlight natürlich auch meinen Schminktisch ordentlich gereinigt.



Zuerst habe ich alle Fächer ausgeräumt und die Produkte nach Kategorien sortiert. Da ich das große Fach meines Schminktisches bereits unterteilt habe, war es darin gar nicht so chaotisch. Nur das Lippenstiftabteil hat mich immer gestört. Erstens habe ich nicht so viele Lippenstifte, dass sie sich von allein halten würden und es gibt einfach Lippenstifte, deren Verpackung asymmetrisch ist, die also nicht mehr stehen, wenn man sie auf den Kopf stellt. Da ich gerade keine Schachteln oder dergleichen zur Verfügung hatte, habe ich einfach eine alte Küchenrolle zerschnitten, in der man gut 3 Lippies aufbewahren kann. Das ist zwar nicht unbedingt platzsparend, aber den Platz habe ich ja, ich hatte nach Halt gesucht. Und das funktioniert perfekt.



Dann habe ich Kajalstifte und Lipliner aussortiert, alles neu angespitzt und gerade bei Liqidlinern getestet, was überhaupt noch funktioinert.



Als nächstes stand die große Pinselreinigung an. Ich habe also wirklich alles gewaschen, was in Benutzung oder auch nur im Schrank war. Sogar dem Bürstchen am Alverde-Augenbrauengel kam eine Dusche zugute.



Als letzter Schritt folgt die Oberflächenreinigung. Mit einem feuchten Tuch habe ich alles gründlich gereinigt und auch die Schubladen ausgewischt. Spiegel putzen nicht vergessen!
Danach kann alles wieder fertig eingeräumt werden. Die beiden oberen Schubladen werden mit neuem Alltagsmakeup befüllt und sobald die Pinsel getrocknet sind kann der Tisch wieder dekoriert werden.

Und wie hübsch das dann aussieht, zeige ich euch, wenn wieder alles steht. :-)

Findet ihr Schminktischputzen auch so entspannend wie ich?

Kommentare:

  1. Immer wenn ich mich eigentlich vorm Putzen drücken will, räume und putze ich mein Kosmetikzeugs. Das macht immer Spaß und man sieht mal wieder, was man so für Schätzchen hat. Die Idee mit der Küchenrolle ist ja clever! LG, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, stimmt. Und man kann im Nachhinein sagen, man hat ja aufgeräumt! ;-)

      Löschen
  2. Ich muss meine Schminksammlung auch dringend ausmisten...

    AntwortenLöschen
  3. Darf ich fragen wo du deinen Schminktisch erworben hast? :D der ist ja wirklich zuckersüß und könnte in meine winzige wohnung grade so noch passen :D vielen dank im vorraus =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, der passt in jede Wohnung. Ich wohne mit meinem Freund auf 40 qm und dafür war noch Platz ;-).

      Ich habe ihn bei Amazon gekauft, aber mn bekommt ihn überall. Das ist der Schminktisch "Emma". Wenn du das bei Google eingibst, kommt erganz oft.
      Das ist der einzige Tisch, den ich in dieser Größe gefunden habe.

      Löschen
  4. Ich finde es immer toll, wie schön sauber danach alles ist :)
    Aber der staub kommt genauso schnell wieder leider..
    Liebe grüße
    Kaddi :)

    AntwortenLöschen
  5. Das steth mir auch noch bevor :D
    ich will vor allem meine Lidschatten depotten, damit die nicht mehr so rumfliegen. :/

    Sieht sehr schick aus bei dir
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Depotten hat bei mir für viel Ordnung gesorgt. Lohnt sich!

      Löschen
  6. Schminktisch sauber machen und aufräumen steht bei mir morgen auf dem Plan. Der Tipp mit der zerschnnittenen Küchenrolle ist ein perfekter Tipp. Den werd ich mir doch zu Nutzemachen, da ich für einige Lippenstifte auch noch Stand brauche.

    AntwortenLöschen