2. Juni 2013

Sonnenschutz für das Gesicht


Sonnenschutz ist wichtig!
Mittlerweile weiß wohl jeder, dass der Einfluss der Sonne die Haut auf Dauer signifikant altern lässt. Dabei ist dem doch so einfach vorzubeugen.

Für mich gibt es einen weiteren Grund für Sonnenschutz, nämlich Pigmentstörungen.
Ich bin mittlerweile 30 Jahre alt und ich habe viele Freundinnen, die ab 25 aufwärts plötzlich Pigmentstörungen bekommen haben, manche stärker als andere, aber es war vorher eben nicht da. Eins haben sie alle gemeinsam, sie neigen zu Sommersprossen und bei fast allen hat es damit angefangen, dass die Sommersprossen um die Augen einfach größer wurden. Bei den Meisten ist es wohl hormonell bedingt. Der Frauenarzt einer Freundin meinte, dass die Gefahr beim Pillenwechsel besonders hoch sei.

Wie auch immer, ich habe im Winter sehr helle Haut, die im Sommer aber auch gut braun wird und zu Sommersprossen neigt. Also her mit dem Sonnenschutz.

Relativ lang habe ich die Nivea Sun Light Feeling-Sonnencreme benutzt. Geschützt hat sie auf jeden Fall super. Ich kann mich an letztes Jahr erinnern, als wir in der Mittagspause oft draußen gegessen haben und schon nach gut 30 Minuten hatte ich leichten Sonnenbrand an den Armen, aber mein Gesicht war super geschützt.
Die Nivea Creme ist auf Wasserbasis, man muss sie gut schütteln und die Konsistenz ist sehr dünnflüssig. Dadurch war sie für mich sehr ergiebig. Allerdings hatte ich ab und zu auch Probleme mit glänzender Gesichtshaut. Vertragen habe ich sie aber dennoch gut.

Dieses Jahr habe ich mir gedacht, dass es eigentlich doof ist, 30 € teure Gesichtscreme mit tollen Inhaltsstoffen zu benutzen, um sich danach Nivea Creme ins Gesicht zu schmieren. Für die allerbesten Inhaltsstoffe ist Nivea ja nicht unbedingt bekannt. Wie gesagt, ich habe sie vertragen, dachte dieses Jahr aber, wenn schon denn schon.

Also habe ich mir vor knapp 3 Monaten die Anthelios SPF 30 von La Roche-Posay in der Apotheke gekauft. Die Konsistenz ist komplett anders, sehr dick. Ich benutze nur ganz wenig nach meiner Tagespflege. Die Haut wirkt nach dem Auftrag sofort mattiert. Die Sonnencreme hat fast schon einen Primer-Effekt.
Mit der Foundation habe ich dann auch überhaupt kein Problem, aber so einen 30 Grad-Tag hatten wir bisher ja auch nicht nicht. Der Härtetest steht also noch aus.

FAZIT
Im Moment würde ich nicht mehr zum Nivea Sonnenschutz zurückgehen, da ich mit der Creme von La Roche Posay einfach sehr zufrieden bin. Wir werden sehen, wie es im echten Hochsommer aussieht.
Beide Cremes haben SPF 30. Für den Alltag reicht mir das. Für einen Strandurlaub nutze ich SPF 50 im Gesicht.

PS: Wir haben Urlaub gebucht!!! :-)

Kommentare:

  1. Ich habe von einem mattierendem Sonnenfluid gelesen - das interessiert mich schon die ganze Zeit :P! Aber das Nivea-Produkt hört sich ebenfalls gut an!

    AntwortenLöschen
  2. Ich benutze das mattierende Sonnenfluid von Rossmann und bin damit sehr zufrieden. Hab jetzt das von DM auch gekauft und das ist ebenfalls gut.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wohin geht es denn?
    Der Sonnenschutz von La Roche Posay klingt wirklich gut - das wäre bestimmt auch was für mich!

    AntwortenLöschen
  4. Du bist 30? :o wow das hätte ich nie gedacht.
    Ich kriege so schnell sonnenbrand überall. Vielen dank für den tipp :)
    Bei mir gehts auch bald in den urlaub *.*
    Liebe grüße
    Kaddi ♥

    AntwortenLöschen
  5. your website is wonderful, let alone the content material!
    Auto Sonnenschutz

    AntwortenLöschen