20. Januar 2013

BlogFit 2013: Auftakt


"Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper!"

Man kann sich soviel (hochwertiges) Makeup auf das Gesicht klatschen wie man will, ohne eine einigermaßen gesunde Lebensweise, wird die Haut durch zusätzliche Schichten auch nicht unbedingt schöner. Außerdem kommt echte Schönheit von innen, davon bin ich überzeugt und auch, dass die meisten Menschen sich nur schön fühlen, wenn sie sich auch wohl fühlen. Bei welchem Hautzustand, Gewicht oder Kontostand diese Art der Zufriedenheit eintritt, ist subjektiv.

Bei JTs Aufruf vor ein paar Tagen, ging es aber vor allem um die körperliche Zufriedenheit. Wir wollen fit werden. Wir, das sind neben JT auch noch Annikki, Sari und eben ich. Und wir wollen, dass ihr alle mitmacht oder uns zumindest bei unserer Reise begleitet.

In dieser Blogreihe geht es ab jetzt um Sport, den Spaß an der Bewegung, Motivation, Ausrüstung, Hilfsmittel, Ernährung und vieles mehr.
Um den Anfang zu machen, gibt es erst mal den jämmerlichen Ist-Zustand:


Spannend ist, dass wir 4 alle unterschiedliche Ziele und Antriebe haben.

Für mich z. B. ist das Gewicht überhaupt nicht wichtig. Ich messe meine Figur am Dehnungsgrad meiner Hosen. Die reine Zahl halte ich eigentlich seit Jahren, nur die Fülle des Rettungsringes über dem Hosenbund schwankt von Zeit zu Zeit.
Ich muss leider davon ausgehen, dass 50 meiner 53 Kilo aus Körperfett bestehen...ok, es gibt Gerüchte, dass da auch noch jede Menge Wasser dabei ist ;-). So oder so, dürfte der echte Muskelanteil in meinem Körper vernachlässigbar sein. Vor allem meine dünnen Ärmchen leiden unter diesem Zustand.

...oh, im Gesicht sind massig Muskeln, ich lache nämlich gern und viel...

Nein, im Ernst. Ich möchter fitter werden, den Körper straffen und an meiner Ausdauer arbeiten.
Aus gesundheitlichen Gründen und wegen des reinen Bürojobs möchte ich vor allem Rücken und Nacken stärken.
Aus schönheitsidiellen Gründen nehme ich mir die Oberschenkel und den Hüft-/Bauchbereich vor.
Und aus alltäglichen Gründen müssen die Arme etwas zulegen, damit sie beim nächsten Shoppingurlaub in London am Ende des Tages nicht ganz so lang sind. ;-)

Ich habe Phasen, wo es mit dem Sport besser klappt und dann mal wieder nicht. Im Moment bin ich gerade wieder recht motiviert und dieses Projekt soll dafür sorgen, dass es so bleibt.
In der Sidebar findet ihr ab sofort den Banner zu allen BlogFit2013-Posts und unter dem hashtag BlogFit2013 twittern wir über unsere sportlichen Erfolge und motivieren uns hoffentlich bei Tiefpunkten.

Ich freue mich auf das Projekt und das, was es hoffentlich bewirkt.

Kommentare:

  1. Das Projekt klingt wirklich toll und wünsche dir viel Durchhaltevermögen und natürlich Erfolg!
    Ich liebe auch Inlinerfahren, leider mache ich das nur viel zu selten. Aber es ist schon effektiv. Vor allem bei schönen Wetter (und heilen Straßen ^-^) macht es echt viel Spaß.
    Eigentlich wollte ich jetzt auch abends immer ein paar Liegestützen machen und allgemein etwas mehr Sport, da ich gerne mehr Muskeln haben möchte, irgendwie kann ich mich aber noch nicht so durchringen. :D

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Zuspruch :-).

      Ja, ich freue mich auch schon wieder auf das schönere Wetter.
      Liegestützen kann ich gar nicht. Dazu ist in den Armen einfach keine Kraft da. ;-) Ich kann mich aber auch abends nicht dazu aufraffen etwas daheim zu machen. Ich bin eher der Sudio-Typ und das am besten vor der Arbeit, wie heute mal wieder. Da hat noch bevor der Tag beginnt eigentlich alles rum.

      Löschen
    2. Bei mir geht morgens gar nicht, da fehlt mir die Zeit (es sei denn ich geh morgens um 4), dafür muss ich dann halt abends ran, aber danach gehe ich meistens mit einem guten Gefühl ins Bett : )

      Löschen
    3. Mit Kind ist das ja auch schwieriger. Ich geh direkt danach halt einfach auf Arbeit.

      Löschen
  2. Ich bin gespannt dein Projekt mit zu verfolgen. :) Mein Projekt "Metabolic Typing" läuft ja seit November des letzten Jahres und ich berichte auch immer fleißig. Seit dieser Zeit mache ich auch erstmals in meinem Leben tatsächlich Krafttraining, weil mein Muskelzustand beschämend war. Aber ich arbeite dran. ;) Gewichtsreduktion steht natürlich auch noch im Vordergrund, aber im gesunden Maß. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bisher bin ich immer noch sehr motiviert, was sicher auch daran liegt, dass man sich ständig (auch mit anderen) damit beschäftig.

      Das Metabolic-Ding ist doch das, wo zuerst die Blutzusammensetzung auseinandergenommen wird, oder?

      Löschen