30. Januar 2013

Woche #17

1. dunkles winterliches AMU mit Mütze 2. p2 "dangerous affair" 3.  Annayake Augenpads ausprobieren - ziemlich glibberige Angelegenheit, aber das Ergbenis hat sich gut angefühlt 4. essie "Off the shoulder" 5. Wieder mal Waschtag für die Pinsel 6. I hit pan - benefit "Hoola"-Bronzer, juhuuu :-) 7. MakeUp des Tages ohne Puder aber mit einem alten p2 Creme Blush 8. Gesicht des Tages dazu 9. essie "Demure vixen" - an meinem Daumennagel seht ihr immer so einen Hubbel. Das ist noch von der Daumen-OP im November und wächst langsam raus. Der Daumen unter dem Nagel ist auch immer noch schief :-(. Ich kann dann aber demnächst ziemlich genau bestimmen wie lang mein Nagel braucht, um sich einmal komplett zu erneuern. ;-)

Kommentare:

  1. Ui, ein hit the pan. Da freue ich mich auch immer. Aber bei einem so teuren Bronzer würde ich wahrscheinlich heulen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich ist es gerade toll bei so einem teuren Produkt, finde ich. Das zeigt, dass ich das Teil wirklich liebe und nutze und es nicht unbeachtet in der Schublade liegt.
      Dafür wäre es zu schade!

      Löschen
  2. Schöner Rückblick! Ein hit the pan ist immer Anlass zum "innerlichen Feiern", klasse!

    AntwortenLöschen
  3. Der pinke Essie sieht ja mal mega geil aus!!! ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das mit deinem Daumen wird aber alles wieder, oder?! Hast du noch irgendwelche Einschränkunen, sprich Schmerzen oder so? Hoffe, die OP ansich war nichts dramatisches, wobei dein Krankenhausaufenthalt ja schon etwas länger war...

    Hit the Pan ist wirklich immer toll... Hoola hab ich auch, nutze aber z.Zt. eher den Bronzer aus einer P2 LE und der hat nun schon eine ziemliche Kuhle... dabei bekomm ich den ja definitiv nicht wieder... da wäre ich also durchaus traurig, wenn er leer ist. Aber das dauert ja noch. *puh*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man findet immer ein anderes Produkt, das auch toll ist. Deswegen ruhig leer amchen! ;-)

      Tja, der Daumen. Ich hatte insgesammt 3 OPs innerhalb einer Woche. Die 1. planmäßig und auch nur ambulant. Kleiner Schnitt, 4 Stiche, nichts dramatisches. Aber ich hatte gleich danach Megaschmerzen (der hat mir kein antibiotika gegeben) und 2 Tage später habe ich selbst den Verband abgemacht und siehe da, alles vereitert. Also ins Krankenhaus, nachts noch Not-OP, Wunde wieder auf, alles reinigen, offen lassen.
      Dann hat es sich leider nicht so entwickelt, wie gewünscht, also 3 Tage später noch mal operiert.
      Am Ende war die komplette Daumenkuppe weg (zum Glück nicht der Nagel). Schlimmste Woche meines Lebens.

      Jetzt ist die Kuppe immer noch nicht wieder schön rund. Da wo das tiefe Loch war, ist noch ein Kuhle. Das Gefühl ist nicht richtig da, was ich vor allem beim Handyschreiben merke. Und die Kuppenseite ohne Loch (also eigentlich die normale Seite) fühlt sich ständig geschwollen an. Wenn ich dran stoße, tut es weh. Aufgaben wie Knöpfe zumachen (wofür man ja die Daumenkuppe braucht) geht einfach nicht.

      Ich habe keine Ahnung, ob das je wieder wird. Die Ärzte meinten zwar, dass mich das noch Monate beschäftigen wird (also habe ich noch Hoffnung), aber auch, dass mir keiner garantieren kann, dass der Daumen wieder wie früher wird.

      Abwarten...

      Löschen