13. Januar 2013

Lidschatten pressen und ordnen


Heute habe ich endlich mal etwas geschafft, dass ich mir seit Monaten vornehme: undzwar diese ganzen einzelnen Lidschatten-Pöttchen loszuwerden.

Zugegebenermaßen habe ich nicht wahnsinnig viele davon, da ich kein riesen Lidschattenverwerter bin. Ich greife meist zu den gleichen Farben und mit einzelnen Pötten schlage ich mich schon lang nicht mehr rum. Vor ca. 2 Jahren habe ich den Großteil meiner Mono-Lidschatten verschenkt, da ich weder gelbe noch grellgrüne noch hellpinke Farben benutze. Für den Notfall (Fasching???) besitze ich ja immer noch meine bunte Zoeva-Palette...das reicht.
Das was ihr hier bei meiner kleinen Bastelstunde seht, ist also die Crème de la Crème, die damals übrig geblieben ist.



Bereits vor einiger Zeit hatte ich mir 3 Quattro-Leerpaletten bei e.l.f. bestellt, aber leider nicht bedacht, dass diese ohne Pfännchen und nicht magnetisch geliefert werden. Somit war mein Vorhaben erst mal auf Eis gelegt.
Aber um im neuen Jahr gleich mal den ersten Punkt von der To-Do-Liste streichen zu können, habe ich das fehlende Material endlich nachbestellt, dieses Mal allerdings bei "shades of pink". Die Pfännchen haben einen Durchmesser von 26mm, die Magnete sind eben minimal kleiner. Von der Größe her passen hier also verschiedene Lidschattenmarken in die Palette: z. B. e.l.f. und MAC.



Für meinen ersten Versuch habe ich diese Anleitung auf YT benutzt. Ich habe die bestehenden Lidschatten erst mit einem Dotting-Tool für Nageldesigns zerbröselt und direkt in das Pfännchen gegeben. Teilweise muss man, wie in der Anleitung beschrieben in 2 Schichten arbeiten, aber dafür saut man kein extra Gefäß ein. Ich fand diese Methode gut. Den Alkohol hatte ich aus der Apotheke, 50ml haben bei mir locker gereicht.
Zum Pressen habe ich allerdings eine 2 Euro-Münze benutzt und nicht 50 Cent, die ich etwas zu klein fand. Da hat sich so ein hässlicher Rand gebildet.



Abschließend habe ich die Magneten von hinten noch beschriftet, einfach ein Stück Papier mit Tesa befestigt, damit ich im Nachhinein noch weiß, welcher Lidschaten welcher ist. Für mich ist das im Prinzip nicht wichtig, aber wer weiß für was es gut ist.



Und hier seht ihr noch die "misshandelten" Lidschatten. ;-)
Die 2 großen essence-Lidschatten (jaja, die gute alte Creamylicious-LE) werde ich aufheben, um die Pfännchen bei Bedarf wieder aufzufüllen. Der Rest kommt nach diesem Foto in den Müll. Den goldenen Lidschatten aus dem alten Catrice-Quattro habe ich sowieso nie benutzt.

Die Lidschatten sind im Moment noch beim Durchtrocknen, daher zeige ich euch das Ergebnis morgen. Ich bin selbst gespannt, wie die Farbabgeabe dann ist und ob sich die Gerüche verändern. Vor allem die Catrice-Lidschatten hatten urssprünglich einen sehr schönen pudrigen Geruch.

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich habe dich in meinem Post getaggt. Schau doch mal vorbei. :)

    http://kirschbluetenzauber-j.blogspot.de/

    Liebe Grüße Jannika

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, schmeißt du die Creamilicious e/s weg? Die sind doch so hübschi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, keine Angst, habe ja im letzten Absatz geschrieben, dass ich sie ausheben werde. Aber der rest kommt weg.

      Löschen
    2. Ich bin verwirrt :D Sorry, ich hab den Artikel aufm Handy gelesen, später am PC kommentiert und dann alles voll verwuselt :D

      Löschen