10. Januar 2013

Chaos für einen guten Zweck


Gestern war eine Freundin zu Besuch, die möchte, dass ich sie an ihrer Hochzeit schminke.
Für mich ist das schon die dritte Braut, aber irgendwie ist es jedes Mal wieder neu und ungewohnt andere zu schminken. Da hat man gerade mal gelernt, was einem selbst steht und dann kommen schon die anderen ;-).

Zur Vorbereitung auf den heimischen Schminktermin habe ich vorgestern natürlich alle Pinsel gewaschen und mich im Internet schlau gemacht wie man Schlupflider am besten schminkt. Heute gab es dann kühles Wasser zur Erfrischung und ein paar großzügige Spritzer vom Caudalie Beauty Elixier für die Nerven und den Teint.

Zum wiederholten Male war das eine Freundin, die sich ansonsten gar nicht schminkt. Einerseits ist das schwierig, weil das meistens bedeutet, dass der geringste Klecks Farbe schon zuviel ist (weil ungewohnt), andererseits erzielt man gerade bei diesen Frauen mit wenig Arbeit die größte Wirkung. Die meisten sehen mit ein wenig Concealer, einen Hauch Rouge, einen Klecks Bronzer und ein paar ordentliche Schichten Mascara schon aus wie neu. Unsereins, der sich täglich schminkt, muss da wesentlich schwerere Geschütze ausfahren.


Und so war es auch dieses Mal. Wir haben gepinselt, wieder weggewischt, Pflegetipps ausgetauscht, wieder gepinselt, kaschiert, doch wieder verstärkt und dann noch mal alles wiederholt bis meine Freundin eine sanfte und hübsche Version von Two Face war (so ist sie dann auch Heim gegangen, um zu sehen, wie sich das alles nach 2 Stunden anfühlt). Sie war zufrieden, ich war zufrieden und meine Schminkecke glich einem Kriegsgebiet.

Gerade habe ich nochmal meine Pinsel gewaschen und alles an seinen Platz geräumt, so dass auch ich morgen wieder kraftvoll zugreifen kann. :-)


Zum Schluss auf Anfrage noch ein paar Infos zum Tisch:
Mein Freund ist letztes Jahr zu mir gezogen, wir wohnen also zu 2. auf 40 qm. Viel Spielraum hatte ich also nicht bei der Auswahl des Tisches. Aber mit diesem Tisch habe ich einen Glücksgriff gemacht. Ich liiiiieeebe ihn seeeeehhhr und freue mich jeden Morgen auf die Schminkprozedur.

Der Schminktisch heißt "Emma". Googelt das mal. Den gibt es überall. Es ist der einzige kleine schöne Tisch, den ich finden konnte. Er ist nur 50 cm breit und 35 cm tief, aber mehr Platz habe ich hier nicht. Ich hatte meinen bei Amazon bestellt.

Achja, die Schubladeneinteilung habe ich selbst gemacht. Und zum Sitzen habe ich einen Hocker bei ikea gekauft, da ich etwas Gepolstertes haben wollte.

Kommentare:

  1. aah, der ist wunderschön! sieht total schick aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist er :-).
      Aber wie ich auf deinem Blog sehe, hast du dich mittlerweile ja schon entschieden. Ich bin gespannt, wie es aufgebaut aussieht. Aber wenn du wirklich soviel Zeug hast, wäre mein Tisch eh nichts für ;-).

      Löschen
  2. Ich finde deinen Schminktisch sehr schön. Klein aber fein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, klein, aber fein trifft es ziemlich gut ;-)

      Löschen
  3. Dein Schminktisch ist richtig süß. :) Ich habe auch nur einen recht kleinen Tisch, den ich vor zwei Jahren recht günstig bei ebay geschossen habe. Allerdings habe ich mittlerweile noch zwei Alex-Schubladenelemente von Ikea dazu gekauft, wo ich neben meinen Schminksachen auch noch einige andere Sachen drin untergebracht habe. Hast du deine Nagellacke auch im Schminktisch oder hast du dafür noch eine andere Aufbewahrungsmöglichkeit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Lacke habe ich in einem extra Regal, das ich selbst gebaut/geklebt habe. Dafür wäre der Tisch viel zu klein. Also, ich meine, er ist wirklich klein, aber zumindest kann man so nicht wieder unendlich anhäufen.

      Löschen
  4. I was recommended this web site by my cousin. I'm not sure whether this post is written by him as no one else know such detailed about my difficulty. You are amazing! Thanks!

    Feel free to surf to my page - Www.Propertywide.Co.Uk

    AntwortenLöschen